Presse

Kontakt

Wollen Sie sich mit uns in Verbindung setzen, dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht über uns Kontaktformular.
Wir bearbeiten Ihre Nachrichten so schnell wie möglich.

Geschichte

Das Angebot von Vereinsglück ging im November 2013 an den Start und konnte bisher über 1500 Shops als Partner gewinnen, sowie knapp 90 Vereine bisher davon überzeugen, dass sich das Angebot und die Möglichkeiten via Vereinsglück als gewinnbringend erweisen.

Vier junge, kreative Köpfe wollten sich einst einen Weihnachtswunsch für das gemeinsame Büro erfüllen und einen Tischfußballtisch kaufen. Doch stellte sich die Frage, wie man dieses finanzieren sollte? Da einer dieser Vier bereits viele Jahre Erfahrung im sogenannten Affiliate Marketing aufweisen konnte, wurde die Idee geboren, sich diesen Kicker durch genannte Strategie bei diversen Anbieter, wie Amazon zu finanzieren, indem die bevorstehenden Weihnachtseinkäufe über eine eigene Plattform getätigt werden.

Gesagt, getan. Die ersten Schritte waren bereits getätigt und im Laufe der Zeit entstand die konkrete Idee zu Vereinsglück, um eingetragenen Vereinen eine Möglichkeit zu bieten, deren Vereinskonten aufzubessern.

Die Arbeit in einem Verein basiert auf ehrenamtlicher Tätigkeit, wodurch beinahe alle Vereine auf diverse Spenden angewiesen sind, um vorhandene Kosten von Erweiterungen oder Anschaffungen decken zu können.

Vergangene Monate haben gezeigt, dass das Angebot sehr gerne in den Vereinen angenommen wird, doch lediglich über Einkäufe privater nicht sehr viel Provision für den Verein selbst in die Kasse gespült wird. Attraktiver hierfür sind Großeinkäufe von Unternehmen, welche zum Beispiel ihre Büroartikel zentral beschaffen und jene Einkäufe für den Verein ihrer Wahl registrieren. Auch hier haben sich einige Unternehmen bereits auf Vereinsglück eingefunden und freuen sich über eine Zusammenarbeit mit den Vereinen, sowie einer offiziellen Vereinsglück Urkunde für soziales Engagement.

In den kommenden Monaten will Vereinsglück die portaleigenen Statistiken für Vereine und Unternehmen verbessern, sowie weitere Informationen für Fans und Vereine zur Verfügung stellen. Ergänzend stellt Vereinsglück auch regelmäßig Gutscheine für die Besucher der Seite zur Verfügung, wodurch Einkäufe bei größeren Online Shops vergünstigt werden.

Unternehmensdaten

Vereinsglück wird betrieben von der Altimate Net GmbH, einem IT Unternehmen im Umkreis München. Die Altimate Net GmbH darf sich über ein mittlerweile 13jähriges, erfolgreiches bestehen erfreuen, unter der Leitung des Geschäftsführers und Gründers Michael Hayder. Neben der Optimierung von IT Prozessen, Bereitstellung von Sicherheitslösungen und ganzheitlichen Lösungen von Webentwicklungen, engagiert sich Altimate Net GmbH auch immer wieder für gesellschaftlich soziale Themen und bietet mit Portalen wie Vereinsglück oder Mietkautionsbund e.V., Möglichkeiten und Hilfe an.

Das Unternehmen hat seinen Verwaltungssitz in Taufkirchen bei München und bedient einige namhafte große Unternehmen in und um der bayrischen Hauptstadt, mit einem kleinen, aber engagierten und willensstarken Team von 4 Personen.

Vereinsglück Fakten

Vereinsglück ist ein Portal, welches vom Unternehmen Altimate Net GmbH geführt wird und im November 2013 gestartet wurde. Ziel des Portals ist es, Unternehmen, Vereinen und Fans die Möglichkeit zu bieten, für Ihren Verein nach Wahl, Geld zu sammeln und somit Projekte der Vereine zu unterstützen.

Möglich wird dies durch sogenanntes Affiliate Marketing, indem Anbieter, wie Amazon oder Viking Bürobedarf, bei jedem getätigten Einkauf eine Provision übermitteln. Ein Großteil der Provision wird dann von Vereinsglück den jeweiligen Vereinen weiter gegeben und dadurch das Vereinskonto aufgebessert.

Aktuell (Stand Juli 2014) verfügt Vereinsglück über eine Anzahl von über 1500 Partnershops, welche Provisionen zwischen 1% und 20% des Nettoeinkaufswarenwertes ausschütten. Mit mittlerweile beinahe 90 eingetragenen deutschen Vereinen bei Vereinsglück und aktuell laufenden 16 Projekten, ermöglichen wir dadurch schneller und unkompliziert an deren gewünschtes Ziel zu gelangen.

Konzept

Vereinsglück ermöglicht es Vereinen, gemeinsam mit Fans und Unternehmen, unkompliziert ihre Vereinskasse aufzustocken.
Jeder getätigte Einkauf über den Vereinsglück Shop, bringt eine Provision für den ausgewählten Verein. Hierbei ist es egal ob Fan oder Unternehmen, bei jedem abgeschlossenem Einkauf wird ein prozentualer Anteil des Wertes an den Verein weitergeleitet und gesammelt.

Vereine

Vereinsglück unterstützt Vereine aus ganz Deutschland, mit Hilfe von Affiliate-Marketing, Geld für die Vereinskasse zu sammeln. Nach erfolgreicher Registrierung des Vereins können Fans und Freunde den Verein auf Vereinsglück auswählen und anschließend wie gewohnt in einem der über 1500 Partnershops online einkaufen. Für jeden Einkauf, der über einen Link auf Vereinsglück zustande kommt, erhält der ausgewählte Verein eine Provision. Vereine können einen kostenlosen Vereinsglück Banner auf die Vereinshomepage laden, um möglichst viele Mitglieder und Fans aufmerksam zu machen.

Unternehmen

Unternehmen können sich auf Vereinsglück registrieren und anschließend einen Verein ihrer Wahl auswählen und diesem mit Online-Einkäufen unterstützen. Dabei kann in der Statistik genau nachvollzogen werden, dass die gesammelten Provisionen dem ausgewählten Verein zugeführt werden. Unternehmen bekommen als Dank eine Urkunde für das soziale Engagement zugeschickt. Besonders engagierte Unternehmen erhalten einen Link zur Unternehmenshomepage auf der Vereinsglück Startseite und werden auf der Unternehmensseite von Vereinsglück besonders hervorgehoben.

Fans

Fans können sich auf Vereinsglück registrieren „Fan“ ihres Vereins werden. Eine Registrierung ist auch über Facebook möglich. Hat der Fan mehrere Lieblingsshops, so können diese als Favoriten gespeichert werden. Als Fan erhält man auf Vereinsglück exklusive Vergünstigungen bei vielen Partnershops mit regelmäßig erscheinenden Gutscheincodes.

Präsentation

Pressemappe from Altimate Net GmbH

Downloads

Pressemappe Stand 08-2014 Print (PDF)